Frankreich 2016

 

      

. . . . über den Lac Chamboux . . . .

 

             

                     . . . . in das Limousin nach Pionnat . . . .

 

 

 

Reisebericht Urlaub Pionnat / Limousin vom 03.06. - 18.06.2016

 

 

Diesmal mit Reiseveranstalter " Krüppeltours " inklusive den Teilnehmern " Hüfte & Schulti & Sir Henry ". Erklärung nachfolgend......

 

Hüfti > nennt sich Hilde seit ein paar Wochen wegen ihres Bandscheibenvorfalles.

Schulti > Jörsche mit Muskelbündel -u. Sehnenanriss im Schultergelenk.

 

Der langersehnte Urlaub stand wegen dieser Geschichten bis kurz vor Antritt auf Messers Schneide.

 

Ausserdem sind wir, nachdem unsere geliebte Hündin Suma im August letzten Jahres über die Regenbogenbrücke ging, wieder auf den Hund gekommen.

Es ging einfach nicht ohne....

 

 

Er heißt " Sir Henry " und ist ein noch kleiner schwarzer Labrador-Neufundländer-Mix.

 

Geboren wurde der kleine Racker am 21.02.2016 und wurde durch unsere Tochter am 14.05.2016 mit dem Kommentar gebracht:..

Nuuuuu ist Schluss mit eurem ständigem Gejammer....Hund wollen oder nicht. Da isser jetzt.

 

 

Tag 1 - 03.06.2016

 

Es regnet seit Tagen.....Der Wetterbericht verheißt zwar Besserung aber allein der Glaube an Wetter.com fehlt noch....

 

Aufgrund unserer körperlichen Teilausfälle hatten wir uns entschieden auf der Anfahrt nur eine Übernachtung am Lac Chamboux einzuplanen. Gesagt.... Getan.... Trotz aller gegenteiligen Wetten verrichtete unser fahrbarer Untersatz dieses mal ohne jeglichen Mucken seinen Dienst.

 

Und Sir Henry erwies sich entgegen aller Unkenrufe als semiproffesioneller Hunde-Autofahrer.

 

Bei Ankunft am Lac Chamboux ist es bewölkt aber es tröpfelt nur gelegentlich. Zeit für einen Testbericht der neuen Markise....die Anschaffung hat sich gelohnt.

Wir gehen noch Gassi mit Henry, der aufgeregt durch die Gegend wuselt und alles neugierig beschnüffelt. Nach dem Abendessen gehen wir dunkel liegen.

 

Tag 2 - 04.06 2016

 

 

Die Nacht war nach Einwurf erhöhter Schmerzmittelgaben richtig erholsam. Stückfrüh...Auto wieder zusammengebaut... ab nach Pionnat.

 

Als wir am Ferienhaus ankommen sind unsere Vermieter noch feste am Rasen mähen und richten das Grundstück für die ersten Besucher des Jahres her.

Dieses Panorama... pure Natur und auf die absolute Ruhe haben wir uns richtig gefreut. Unser Zeugs ausgepackt und nun ist relaxen angesagt. Nach einiger  Zeit stellt sich zu unserer Freude heraus, daß unsere " Haustiere Eisi - Reihi - Paul + Pauline samt Nachwuchs " dem Standort treu geblieben sind.

 

 

 

Sorry...

aber weitere Tagesberichte erspare ich mir an dieser Stelle, ei derweil sich unsere Aktivitäten dieses Mal auf kurze Wanderungen in der näheren Umgebung beschränkt haben.

 

Mit einem kleinen Hundebaby machen auch größere Fahrten zu den wirklich sehenswerten Ausflugszielen keinen Sinn. So haben wir wirklich 2 Wochen unser Urlaubsziel genossen.


Aber es währe kein Urlaub der Familie Rau ohne wenigstens ein Highlight....

Am Tag 5 ist schönstes Wetter bis sich nachmittags schwarze Wolken bedrohlich zusammenbrauen. Kurz danach schüttet es aus allen Eimern. Ca.5Min...  dann ist der Spuk vorbei. Meinen wir so. Beim Blick auf die benachbarte Weide sehe ich, wie sich alle Rinder an einem erhöhten Punkt rund um eine Baumgruppe versammelt haben. Kurz darauf weiß ich auch wieso.  Der kleine Wasserlauf, eigentlich ein Rinnsal , hat sich in kürzester Zeit zu einem reißenden Sturzbach verwandelt, der zuerst den kleinen See flutet, welcher überläuft und seine Wassermassen dann über den befahrbaren Damm in den großen See ergießt. Die Überläufkanäle,  mittlerweile sind es eigentlich brodelte Wassercascaden, packen die Fluten auch nicht. Der Wasserstand steigt im See in kürzester Zeit um einen halben Meter und damit droht auch hier das Wasser über den Damm überzulaufen. 

 

Wie man sieht.....

Bei Rau's ist selbst an Ruhetagen immer was geboten....Langweile kennen wir nicht.

 

 

Fazit: es war wieder sehr schön hier und wir haben jeden Tag in vollen Zügen genossen. Zudem ein völlig stressfreier, entschleunigter Urlaub, einerseits wegen Seniorenschonung von Hüfti & Schulti, andererseits mussten wir ja auch auf eine angemessene Welpenschonung von Sir Henry achten, zu viel Bewegung in diesem Alter tut nicht Not.

 

An dieser Stelle muss ich noch eine Lanze für die Einheimischen brechen und manchen zeitgenössischen Aussagen unserer Landsleute, Franzosen wären ein seltsames Volk, stur und gegenüber den Deutschen voreingenommen eingestellt, ganz einfach widersprechen. In all unseren Aufenthalten in Frankreich, in der Vergangenheit und auch aktuell, trafen wir überall und egal in welcher Region, auf freundliche und in allen Lagen hilfsbereite Franzosen.

Wie man in den Wald hinein ruft...So schallt es meistens auch zurück..... Empfehlung der Redaktion.

 

Nous avons apprécié notre séjour à Pionnat au maximum et nous reviendrons l'année prochaine pour sûr.

Au revoir